Stephanie Pothen unterstützt die Initiative Naked Garments

Naked Garments heißt eine Foto- und Interviewserie, die sich gegen Fast Fashion und die damit verbundene Konsumkultur richtet. Auch Stephanie Pothen beteiligt sich an diesem Projekt.

Foto: Falco Peters

Ziel der Initiative Naked Garments ist es, Mode und unseren Umgang mit ihr neu zu definieren, um sie nachhaltig und ethisch vertretbar zu gestalten. Es ist ein kreatives Projekt des Düsseldorfer Changeroom-Teams unter der Leitung von Dr. Monika Hauck. Fotos: Falco Peters.

Loved clothes last

Unter dem Motto „Loved Clothes Last“ führt Monika Hauck Interviews mit Vertretern der Düsseldorfer Mode- und Designszene, die Nachhaltigkeit auf ihre Fahnen geschrieben haben. Mit ihren Geschichten über ihre Aktivitäten und Lieblingskleidungsstücke möchten sie dazu inspirieren, die eigene Kleidung länger zu tragen, zu schätzen und ja: zu feiern!

„Wenn wir unsere Kleidung nicht nur eine Saison, sondern neun Monate länger tragen, können wir den damit verbundenen CO2-Verbrauch um 20 bis 30 Prozent reduzieren.“

– Dr. Monika Hauck

Stephanie Pothen im Videointerview für #nakedgarments

Foto des Videostatements von Stephanie Pothen für Naked Garments
Klicken Sie auf das Bild, um das Video bei YouTube anzuschauen.

„Meine Lieblingsteile sind diese italienischen Sneakers. – Die trage ich eigentlich immer. Und ich freue mich, in meinen eleganten Kleidern und diesen flachen Schuhen mit ganz großen Schritten durchs Leben gehen zu können.“

Auch Stephanie Pothen ist eine der Vorreiterinnen aus Düsseldorf, die für mehr Nachhaltigkeit in der Mode eintritt. Sie legt großen Wert auf exklusive Stoffe, hochwertiges Design, gute Passform und handwerklich perfekte Qualität. So entstehen Modelle, in die man sich sofort verliebt und die so jahrelange Begleiter werden können. Damit leistet sie einen wichtigen Beitrag zu einem Umdenken in der Mode.

 

Mehr über das Projekt und ein schriftliches Interview mit Stephanie Pothen finden Sie hier auf changeroom.org.



© Stephanie Pothen Modedesign